Dienstag, 25. Januar 2011

Wir danken unseren Freunden und Sponsoren

Die Vorbereitung einer solch großen Tour ist zeit- und arbeitsintensiv!!!
Wir hatten das Glück von Freunden, Nachbarn und einigen Firmen zum Teil große Hilfe angeboten zu bekommen.
Wir nahmen diese dann auch dankbar und manchmal beschämt an.

Sehr hilfreich bei der Planung unserer Tour war und ist das Radreise und Fernradler Forum.
Egal ob Fragen zu den Rädern, Ausrüstung, Strecken, Visa, Länderinformationen... zu fast allen Fragen bekamen wir kompetente und freundliche Antworten.

Extrem große Hilfe wurde uns von unserem Freund Andi Weiss zuteil. - Im Forum bekannt als 2Blattfahrer-. Nicht nur, dass er uns diesen Blog hier einrichtete und uns noch immer dabei hilft. Er erklärt uns den Computer und den Garmin, gibt wertvolle Tipps zu Rädern, Ausrüstung, Kamera. Und bei jedem Besuch hat er noch irgendein Geschenk mit dabei. Vielleicht hätten wir auch ohne ihn fahren können- aber längst nicht so gut ausgerüstet und informiert.

Ebenso versorgte uns Werner Althoff - im Forum bekannt als SUPPENPANSCHER- mit Ausrüstung und Ersatzteilen. Bei ihm gingen wir in die (Kurz-) Lehre zum Fahrradmechaniker. Er verlor erstaunlicherweise  nie die Nerven auch wenn wir die gleiche Frage das 10. mal stellten. So manchen Tag opferte er für unsere Reise. Wir hoffen, wir haben bei einer richtigen Panne nicht wieder alles vergessen und müssen ihn einfliegen lassen.

Philipp Lutz versuchte uns auch den Computer zu erklären. Meist waren wir doch zu dumm und er musste es dann doch selber machen. Er wartet selbst in der Ferne unseren Samsung. Er hat wohl die Hoffnung verloren, dass wir dies selber hinkriegen und kann nun hoffentlich besser schlafen.

Alle lieben Mitarbeiterinnen und Kolleginnen in unseren Praxen hatten in der letzten Zeit viel zu leiden unter unserer Überforderung. Sie halten uns auch weiterhin den Rücken frei, und ohne ihr Engagement wäre unser Sabbatjahr schlicht und einfach nicht  durchzuführen.
Von unseren Patienten bekamen wir durchweg positive Resonanz, liebe persönliche Karten, Mails und gute Wünsche.
Wir werden bestimmt auch gerne wieder unsere Arbeit aufnehmen. Glücklicherweise haben wir die schönsten Berufe der Welt!

Unsere nette Nachbarschaft in Sankt Emmeram und die Zwischenmieter kümmern sich während unserer Abwesenheit um Haus, Garten, unsere kleine Landwirtschaft und unseren netten Hund Crumbsy.
Besonders erwähnen möchten wir hier unsere Freunde Michi Kurz und die gesamte Familie Kellerer.

Wir danken unseren engagierten Physotherapeuten Andrew van Broekhoven und seinem Team in der Atos-Klinik sowie Lubo Kriszek und  natürlich unserem Orthopäden Dr. Schwickal-Melot , die es gemeinsam schafften uns durch fachliche Kompetenz und emotionale Aufbauarbeit fit für die Reise zu therapieren.


Auch einige Firmen boten uns großzügig Hilfe an. Zum Teil erhielten wir die Teile umsonst zur Verfügung gestellt oder zu vergünstigten Preisen, oder die Firmen versorgten uns reichlich mit Ersatzteilen und Informationen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei:
Rohloff (Schaltung)
Schwalbe (Reifen)
Velotraum (Fahrräder)
Weber (Monoporter)
www.flags.de  (unsere Fähnchen- auch als Abstandshalter zu gebrauchen)
Reise Know How (Weltradreiseführer/ Reiseführer und Karten)
Stefan Loose (Reiseführer)
Trescher (Reiseführer)

LAST BUT  NOT LEAST:  Nach vielen Sorgen und Befürchtungen im Vorfeld unterstützt uns nun auch die ganze Familie.

WIR BEDANKEN UNS RECHT HERZLICH BEI ALLEN- AUCH NICHT NAMENTLICH ERWÄHNTEN- FÜR DIE TOLLE HILFE!!!!!!!




27.01.2012

Unerwartet, aber dafür um so freudiger und dankbarer nehmen wir die Business- Class- Tickets unserer Lieblingsfluglinie OMANAIR für unseren Heimflug entgegen.
Welch ein Kontrast!!!!
Viel Matsch und Schnee und eiskalte Zeltnächte in den Bergen, fast unerträgliche Hitze zuletzt!
Wie schön jetzt gut versorgt und ausgestreckt liegend nach München zurückfliegen zu können!!!




10.2.2012
Der Rückflug war ein Traum!
Die Rückkehr selbst ist nach einem Jahr nicht ganz leicht!


Montag, 17. Januar 2011

Unsere Räder / Unsere Ausrüstung





Nach langen und kontroversen Diskussionen mit den verschiedensten Radfreaks haben wir uns für Tourenräder von Velotraum aus Weil der Stadt bei Stuttgart entschieden.
Tja, jetzt weiss man auch, wo der Name unseres Blogs herkommt.





ISABELS RAD
Hersteller : Velotraum
Rahmen : Aluminium 26 ", cross 7005 EX Plus (VT900)
Bremsen : Magura HS 33  Vierfinger - Hydraulische Felgenbremsen
Sattelstütze: Cane Creek Thudbuster LT
Federgabel : Magura Menja
Schaltung : 14- Gang Nabenschaltung Rohloff Speedhub 500/ 14
Ritzel: Rohloff 17 Zähne Stahl
Klickpedale PD- M324
Gepäckträger, Lowrider: Tubus
Testreifen von Schwalbe 50-559
SteuersatzAcros, AH-03
Kurbelgarnitur, Kettenblatt: Sugino XD
Innenlager: SKF, BAS-600
Kette: Connex 8sX
Felgen: Rigida, Andra 30-559
Vorbau: X- Tasy, Cover 135mm
Lenker: X-Tasy 6051
Lenkergriff:  ErgonGC 3
Parkstütze: Tubus










UWES RAD

Hersteller: Velotraum
Rahmen: Stahl 26" , cross crmo (VT200)
Bremsen : Magura HS 33 , Vierfinger
Sattelstütze: Cane Creek Thudbuster LT
Stahlgabel, starr: C-425 Cantilever
Schaltung: Rohloff Speedhub 500/14
Pedal VP-196 - keine Clickpedale
Gepäckträger, Lowrider: Tubus
Nabendynamo BUMM  SON 28
Forumslader zum Laden von Akkus und Geräten
Testreifen von Schwalbe 50-559 
Rest wie Isabels



SONSTIGE AUSRÜSTUNG

 je 4 wasserdichteRadtaschen von Ortlieb

Lenkertasche Ortlieb: http://www.ortlieb.de/index_black.php

ein Anhänger Weber Monoporter : http://www.weber-products.de/monoporter/index.html

GPS: Garmin 62s

GPS Messenger Spot 2:   http://www.findmespot.eu/en/
 zeichet unsere Route auf. So ist die Familie beruhigt, da sie immer genau sehen kann, wo wir gerade fahren- oder rasten. Zudem eine SOS- Taste für absolute Notfälle.
(diesem muss man einen Namen geben, da man sich eh schon so viele Pins und Passwörter merken muss heisst dieser wie unser Hund "Crumbsy". Das kann ich mir noch merken.)

Computer:  Samsung NC10

Kameras: Panasonic Lumix FZ 45
               Canon Power Shot A 720

Zelt: Salewa Bergen II

Kocher: Primus Omnifuel


Nach 10000km sind wir mit unserer Ausrüstung mehr als zufrieden.
Es gibt kein Teil, was uns bisher enttäuscht hat.
Eine Ausnahme macht unsere Panasonic Lumix Kamera.
Bilder, Videos und Handhabung wirklich super.
Die Belastung, die Temperaturunterschiede, Stöße und Staub waren zu viel für sie, und  sie versagte ab China ihre Dienste.
Sie wurde nun zu Panasonic eingeschickt.
Sind gespannt, ob die Garantie greift....

Also Panasonic lehnt es ab die Kamera auf Garantie zu reparieren, und sie wollten auch kein Kulanzangebot unterbreiten.
Für solch eine "Survivaltour" wäre ihre Kamera nicht gebaut!!!
Ich würde sagen, das sollte beim nächsten Kamerakauf beachtet werden!!!





So, am Ende der Tour können wir sagen, dass unsere Räder und auch die sonstige Ausrüstung- ausser der Panasonic Kamera- richtig gut waren und wir nie im Stich gelassen wurden.
Nach fast 20000km können unsere Räder nun aber eine ausgiebige Inspektion gebrauchen.
Zu einem späteren Zeitpunkt mehr zu den einzelnen Teilen!!!

Freitag, 7. Januar 2011

Wir über uns

Isabel betreibt eine Kinderarztpraxis in München- seit 2011 als Gemeinschaftspraxis.
Sie hat zwei Töchter.




Ihre Hobbies: Skifahren, Laufen, Radfahren, Reisen und Lesen.






Uwe studierte erst Fahrzeugtechnik, doch seine Berufung fand er dann doch in der Veterinärmedizin. Nach fast 20 Jahren in Caldern in Oberhessen verlegte er vor 10 Jahren seine Praxis nach Ismaning bei München. Er reist seit der Jugend und war bereits 1981 einmal neun Monate mit Rucksack unterwegs in Asien und Australien. Seine Hobbies sind Fußball und Langlauf. Seit 1989 kamen mehr als 100 Marathons und Ultramarathons zusammen.
Sowohl zu den Radtouren, als auch zum Skifahren kam er erst durch Isabel. Mittlerweile geht das Skifahren genauso gut wie das Fußball spielen. D.h. viel Einsatz und Kondition bei wenig Technik. Uwe hat einen Sohn und eine Tochter.
Jasmin unternimmt auch gerne Radreisen. Die bisher längste führte von Hanoi nach Bali.



Gemeinsam radelten Isabel und Uwe schon durch viele Ländern. Lieblingsziele sind die Alpen, Nordskandinavien und Asien.
Isabels Leidenschaft sind die Berge. Je höher desto besser.
Uwe liebt die Tropen und braucht nicht täglich Pässe.
Die Arbeitsteilung sieht bei Ihnen anders aus als bei den meisten anderen Paaren. Für Reparaturen, Wartung und Zeltaufbau ist Isabel zuständig. Einkaufen und Essenszubereitung fällt eher in Uwes Aufgabenbereich.

Normalerweise sind wir ein relativ stressresistentes und harmonisches Team!