Dienstag, 9. Dezember 2014

Neues Buch erscheint wohl noch vor Weihnachten



Am 22.12.2014 soll laut Druckerei das neue Buch geliefert werden.
Es beschreibt den zweiten Teil unserer Strecke von München nach Singapur.
Wieder ca. 10.000 Kilometer selber geradelt, dazu auch Bootspassagen, Bus, Traktor und LKW.
Los geht es in Xining, der Hauptstadt von Qinghai.
Etwa drei Monate fahren wir durch den Westen Chinas- hauptsächlich durch Osttibet, später auch Yunnan.
Dem Mekong folgen wir 5.000 Kilometer von der Quelle in Osttibet durch Yunnan, Laos und Kamboscha bis zu seiner Mündung im Mekongdelta in Vietnam.
Von dort durchqueren wir ganz Südostasien, stehen am südlichsten Festlandpunkt Asiens un beenden die Fahrt schließlich, wie geplant, in Singapur.
Netterweise spendiert uns Oman Air sogar einen Business Class Rückflug.

Fast 300 Seiten und etwa 700 Fotos.
...und man "erfährt" viele Details von land, Leuten, Natur, Kultur und zwei Radlern.




   


Der erste Teil der Reise wurde im folgenden Buch beschrieben.
Von München entlang der Seidenstraße bis nach Kashgar in China.

"Die Seidenstraße erfahren"

Beschreibung und Blick ins Buch bei Amazon

(Lieber liefern wir selber. Bestellungen unter info@weltenbummel-verlag.de)









Auch als Kindle Ebook:





Den schönen Film über unsere Reise, produziert von Isabel Imhof gibt es natürlich auch noch.



(Für heute genug Werbung)

Uwe

Und hier der Bericht von Kirgisistan und Tadschikistan/ Sommer 2014


 Im Radforum schreibe ich gerade einen Bericht über unsere 6 1/2 Wochen Reise durch Kirgisistan und Tadschikistan.
Nach einem Drittel der Reise starb leider meine Lumix Kamera.
Es gab natürlich in dieser Weltgegend keinen adäquaten Ersatz.
So sind diese Bilder hier alle mit dem iphone aufgenommen.
Das harte Licht kommt von der heftigen UV- Strahlung.
Alle Bilder in diesem Post wurden in einer Höhe von mehr als 4.000m aufgenommen.
Am Zor Kul See oder auf dem Wege dorthin. (Grenze Tadschikistan/ Afghanistan)
Eine Woche lang trafen wir durchschnittlich ein Fahrzeug und zwei Hirten pro Tag- und weder Laden noch Kneipe...


Von Bishkek nach Dushanbe im Sommer 2014