Dienstag, 24. Januar 2017

Torres del Paine



Wir können auch anders...
Also nicht nur Fahrrad.
Damit es sich wenigstens gelohnt hat sich internationale Führerscheine ausstellen zu lassen haben wir uns ein Auto ausgeliehen.

Der Nationalpark Torres del Paine, was in etwa bedeutet:
die himmelblauen Türme, ist einer der bekanntesten Nationalparks von Chile, ca. 2500qkm groß und Weltkulturerbe.

Wir haben ja auf dieser Reise schon so viele grandiose Landschaften gesehen, dass wir überlegten:
"Brauchen wir das auch noch?"

Schön,dass wir uns dazu durch gerungen haben.
Ein Highlight dieser Reise.

























Wir campierten wegen heftigem Regen und Sturm knapp außerhalb des Parks in einem Mirador, wo das nur auf vorzubuchenden Campingplätzen erlaubt ist und trafen dort ein italienisches Radlerpaar, das wir in den letzten zwei Wochen etwa acht mal irgendwo trafen.




Dann ging es aber gleich weiter Richtung Punta Arenas und Feuerland.
Dann allerdings wieder per Bike.









0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite